Roland Stika SX Plotter mit Windows 8.1

Die alten Roland Stika SX-Plotter (z.B. SX-8, SX-12, SX-18) haben nur einen alten Centronics-Anschluss und Treiber-Unterstützung für alte 32bit-Systeme bis Windows Vista.

Erfolgreich angeschlossen habe ich den Plotter nun trotzdem an mein Windows 8.1-System mit einem einfachen Centronics-USB-Adapter und dem aktuellen Treiber „RWD-122_Roland_STIKA_Driver_Windows8_x64_V130“ für die aktuellen Roland SV-Geräte. In meinem Fall für den SV-12 da ich den SX-12 besitze.

Ich musste den Anschluss „USB002“ bei der Installation des Treibers wählen.

Der Plotter macht bis dato keine Probleme und läuft nun also auch auf einem recht aktuellen 64bit-Windows-System

Das bei dem alten Plotter beiliegende Dr.Stika-Programm läuft auch auf Windows 8.1

Windows 8.1. clonen ohne Zusatzsoftware

Image erstellen:

  1. externe HD anschließen
  2. Systemsteuerung –> System und Sicherheit –> Dateiversionsverlauf –> Systemabbildsicherung (unten links)  aufrufen
  3. Image auf externe HD schreiben

Bootmedium erstellen:

  1. USB-Stick einstecken (ACHTUNG: Wird im Verlauf komplett gelöscht !!!)
  2. Das Programm „RecoveryDrive“ aufrufen
  3. USB-Stick auswählen und Bootmedium erstellen lassen

Image aufspielen (externe HD muss natürlich eingesteckt sein):

  1. Vom USB-Stick booten (BIOS-Optionen beachten)
  2. Wählen „Problembehandlung“ –> „Erweiterte Optionen“ –> „Systemimagewiederherstellung“
  3. Weitere Dialoge lesen und entsprechend auswählen
  4. Daten werden auf neue Festplatte kopiert
  5. Neustart, Fertig

Wenn das Image auf einen komplett anderen Rechner aufgespielt werden soll, kann es hier natürlich noch Probleme mit Treibern usw. geben.

Sollte der Clon-Rechner gleichzeitig mit dem Quell-Rechner laufen muss über den Einsatz von „sysprep“ nachgedacht werden. Einfach mal googeln.