piHole Probleme auf Raspberry Pi

mein PiHole wollte nicht mehr.

Fast jede DNS-Anfrage wurde nur mit einem Timeout quittiert. Manche gingen aber noch.

Mein PiHole läuft als Docker-Container auf dem RaspberryPi und hat laut Portainer einen normalen Status. Ein Blick in die Container-Logs zeigte aber Fehlermeldungen bzgl. eines Skripts mit Core-Dumps.

Problem: /dev/shm hat keinen Speicherplatz mehr

Der Shared-Memory-Bereich hat im Standard hier nur 64MB und hatte keinen Platz mehr (‚df -h /dev/shm‘).

Das eigentlich Problem ist, dass die SQLite-DB im Container (Filename: /etc/pihole-FTL.db ) zu groß geworden ist.

Lösung 1: Diese soll man (laut Internet) auch löschen können und dann läuft es wieder nach Container-Neustart

https://docs.pi-hole.net/database/ftl/

Lösung 2 (habe ich gemacht): /dev/shm vergrößern:

vi /var/snap/docker/common/var-lib-docker/containers/pi-hole/docker-compose.yml

Hier: Einfügen unter „services:pihole:“ :shm_size: ‚2gb‘

(oder irgendwas größer als 64M)

docker-compose -f /opt/containers/pi-hole/docker-compose.yml up -d

Nach einer Überprüfung des /dev/shm ist nun wieder Speicherplatz frei und pihole läuft wieder.

An den Grundeinstellungen wollen die Entwickler leider nichts ändern:

https://github.com/pi-hole/docker-pi-hole/issues/571

Weiterführende Links:

https://goneuland.de/pi-hole-mit-docker-compose-und-traefik-installieren/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.